Pedanios 22/1- exklusives Medizinisches Cannabis

Eine grüne Cannabisblüte ist zu sehen. Vielleicht eine Pedanios 22/1.
Pedanios 22/1. Bild:Christina Winter auf Unsplash.
Am 10.3.2017 wurde das Gesetz veröffentlicht, dass Cannabis in Deutschland als Medikament verschrieben werden kann. Dabei hilft es unter anderem gegen Rheumaschmerzen und allgemeine Schmerzen, es eignet sich bei ADHS Therapien, MS- Erkrankungen, Chemotherapien, seelische Leiden usw. Was man aber wissen muss, ist, dass verschiedene Sorten sich bei verschiedenen Leiden bewährt haben. Eine besonders interessante Sorte ist Pedanios 22/1, hergestellt von der Firma Aurora, eine Weiterentwicklung der Sorte Pedanios 18/1.

Wogegen wird Pedanios 22/1 in der Regel verschrieben?

Diese Sativa Sorte kommt vor allen in  Schmerztherapien zum Einsatz und ist bei Depressionen und Stimmungsschwankungen gut anwendbar. Besonders bei rheumatischen Beschwerden und Phantomschmerzen hat sich diese Pedanios 22/1 bewährt, aber auch gegen neuropathische Schmerzen und Spastiken. Die weiteren, gängigen Indikationen zur Verschreibung sind: Angststörungen, Verspannungen, Übelkeit, Krebserkrankungen und auch Kopfschmerzen.

Pedanios 22/1 ist nach einer kurzen Gewöhnungsphase alltagstauglich. Das liegt vor allem an ihrem Sativa Anteil von knapp 70 %. Das Verhältnis von THC zu CBD liegt bei 22 % zu 1 %. Die auch als “Ghost Train Haze” bekannte Sorte lindert die Beschwerden auch bei Essstörungen, PTBS, Antriebslosigkeit, Entzündungen oder Glaukomen. Da die Sorte stark THC-haltig ist, wird sie kaum an Patient*innen mit wenig Cannabis-Erfahrung verschrieben. Sie eignet sich eher für Menschen mit Erfahrungen in der THC-Therapie und schwer-kranke Fälle. Wenn du doch Pedanios 22/1 verschrieben kriegen solltest, beachte unbedingt die Einschleifphase (Dosierungsphase). So nennt sich die Phase, die man abwarten sollte, bis man unter dem Einfluss von medizinischem Cannabis Auto fahren oder schwere Maschinen bedienen darf.

Was ist bei der Einnahme zu beachten?

Als Erstes sollte die Darreichungsform klar mit der Hausärztin oder dem Hausarzt abgeklärt sein. Rauchen schädigt in jedem Fall die Atemwege und ist höchstens bei akuten Schmerzattacken oder Krämpfen zu empfehlen. Sicherer und schadstoffärmer ist da das sogenannte Vaporisieren oder Verdampfen. Beim Verdampfen werden durch die geringere Temperatur nicht wie beim Rauchen giftige Verbindungen freigesetzt. Zudem ist beim Verdampfen in jedem Falle eine pure Inhalation möglich.

Weitere Möglichkeiten sind das Backen oder das Extrahieren in einem Heißgetränk. Hier sind einige Punkte beim Erhitzen zu beachten, da THC “decarboxyliert” werden muss, um seine Wirksamkeit zu entfalten. Die Einnahme in Heißgetränken wie Tee oder Kakao ist wesentlich schneller wirksam als die Einnahme durch Backwaren wie Kekse oder ähnlichem. Jedoch entfaltet sich die Wirkung beim Rauchen oder Verdampfen am schnellsten. Daher wird in den meisten Fällen als Darreichungsform das Verdampfen verschrieben.

Pedanios 22/1 kann auch als Joint geraucht werden. Hier sind zwei Händer zu sehen, die einen Joint drehen und Cannabisblätter.
Ein Joint ist die ungesündeste Art um Cannabis zu konsumieren. Foto: Elsa Olofsson auf Unsplash.

Des Weiteren ist bei der gleichzeitigen Einnahme von medizinischem Cannabis und anderen Medikamenten mit Wechselwirkungen zu rechnen. Zudem ist bei der Cannabis-Therapie vom Konsum von Alkohol abzuraten, da THC auch den Effekt des Alkohols verstärken kann. Daher ist es wichtig mit dem behandelnden Arzt*der behandelnden Ärztin die Einnahme von weiteren Medikamenten zu Beginn der Cannabis- Therapie zu besprechen. Oftmals kann THC nach einer Zeit andere Wirkstoffe, beispielsweise härtere Schmerzmittel, unnötig machen.

Wie entfaltet Pedanios seine Wirkung?

Pedanios 22/1 ist in der Anwendung äußerst vielseitig. In niedrigen Dosen hat es eine klare Sativa Wirkung, d.h. energetisierend, euphorisierend und fokussierend bei gleichzeitiger Entspannung. Ein weiterer Grund, warum Pedanios 22/1 in der Therapie so beliebt ist, ist die schmerzlindernde Wirkung. Im Gegensatz zu Pedanios 18/1, dass einen höheren Indica Anteil hat, ist diese Pedanios Sorte durch ihre Sativagenetik alltagstauglicher. In hohen Dosen kann es daher auch beim Einschlafen helfen. In kleineren Dosen lässt die Wirkung auch uneingeschränktes Arbeiten zu und wirkt sogar etwas konzentrationssteigernd.

Allerdings sollte man wissen, dass Pedanios 22/1 in der Anwendung bei mittleren bis hohen Dosen auch etwas “verstrahlend” wirken kann. Insgesamt beschreiben aber viele Patientinnen und Patienten das “High” als sehr klar, was dieses Medikament in der Therapie äußerst beliebt macht. Insgesamt ist die Wirkung sehr zerebral, also eher kopflastig und weniger auf den Körper wirkend. Es wirkt auch in geringen Dosen schon entspannend und entkrampfend. Zudem ist bei vielen Patient*innen eine Steigerung des Glücksgefühles zu verzeichnen. Insgesamt wirkt diese Blüte eher antriebs- und motivationssteigernd, wobei eine leicht meditative Note nach dem Konsum auch oft beschrieben wird.

Beschaffenheit der Blüten

Die Pedanios 22/1 Blüten sind meist mittelgroße bis große, relativ leichte und lockere Blüten. Das Farbspektrum der Grüntöne reicht von Blassgrün über ein kräftiges Minzgrün bis hin zu einem satten Giftgrün. Die Blütenstände sind für eine Sativa Sorte relativ dicht, voller weiß glänzender Trichome und beinhalten recht dünne Stängel. Geschmack und Geruch werden oft als citrusartig beschrieben. Viele Patient*innen berichten auch, dass Pedanios 22/1 Noten von Kirsch, Mandarine, Mango, Granatapfel oder Grapefruit enthalten.

Deutlich zu erkennen sind die bronzenen Harzfäden und die weiß glitzernden Trichome. Die “Zuckerblätter”, also die Blätter, die aus den Blüten herausragen, sind in der Blüte belassen. Das ist nicht bei jeder Sorte so. Die Blüten werden in Schraubdosen ausgegeben und haben insgesamt die Sativa-typische, längliche Blütenform. Die Packungsgröße beträgt 10g. Nachdem der CBD-Wert dieser Sorte über die Jahre und verschiedenen Chargen deutlich unter 1 % gesunken war, stieg dieser in den letzten Chargen wieder auf 1 %. CBD gleicht die teilweise ungewollten und unangenehmen Nebenwirkungen des THC aus: Paranoia, Lust- und Antriebslosigkeit oder abschweifende, unfokussierte Gedanken.

Fazit

Pedanios 22/1 ist eine äußerst aromatische und vielseitig einsetzbare Blüte. Vor allem bei der Therapie von ADHS und bestimmten Arten von Schmerzen hat diese Sorte sich bewährt: Die Alltagstauglichkeit rundet die medizinische Verträglichkeit ab.

Quellen:
https://cannadvice.de/reviews/strain-reviews/64-pedanios-22-1-ghost-train-haze-alias-gth-heavy-sativa
https://cannabis-apotheke.de/sorten/pedanios-22-1
https://www.hanf-magazin.com/strain-reviews/strainreview-pedanios-22-1-von-aurora/

Verfasst von
Mehr von Mila~Grün

CBD Fruchtgummis- ein highterer Genuss?

CBD Fruchtgummis sind eine leckere und einfache Möglichkeit der CBD Einnahme.
Weiterlesen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.