Multiple Sklerose

Auf diesem Bild ist ein Mann im Rollstuhl zu sehen. Vielleicht leidet der Mann an Multiple Sklerose.
Auf diesem Bild ist ein Mann im Rollstuhl zu sehen. Vielleicht leidet der Mann an Multiple Sklerose.

Multiple Sklerose, kurz MS, ist eine chronische- entzündliche Autoimmunerkrankung, die das zentrale Nervensystem (Gehirn und Rückenmark, inklusive Sehnerv) betrifft. Weltweit sind mehr als 2 Millionen Menschen von MS betroffen. Sie wird auch als “Krankheit mit den tausend Gesichtern“ bezeichnet, da das Krankheitsbild ganz unterschiedlich ausfallen kann. Frauen sind zwei bis dreimal häufiger betroffen als Männer. Die ersten Symptome treten meistens in dem Alter zwischen 15- 40 Jahren auf. Die Krankheit ist von Schüben geprägt und verläuft von Patient zu Patient unterschiedlich. Während dieser Schüben leiden viele Betroffene an:

  • Muskelspastik
  • Lähmung
  • Schmerzhafte unwillkürliche Muskelkontraktionen
  • Taubheit
  • Sehverlust
  • Verschwommene Sprache
  • Müdigkeit

Was ist Multiple Sklerose ?

MS zählt zu den Autoimmunerkrankungen. Bei dieser Art von Erkrankungen greift, aufgrund einer Fehlfunktion der Abwehrzellen, das Immunsystem körpereigenes Gewebe an. Dabei werden wichtige Strukturen im Zentralen Nervensystem zerstört und verursachen die Beschwerden. Was Multiple Sklerose auslöst ist noch unbekannt, allerdings laut einer aktuellen US-Studie (Stand 18.01.2022) steht das Epstein-Barr-Virus im Verdacht , Multiple Sklerose auszulösen. Vollständig geklärt ist dies aber noch nicht. MS ist nicht heilbar und viele Betroffene haben Angst, früher oder später im Rollstuhl zu landen. Dank der verschieden Behandlungsmethoden kann man MS heutzutage gut therapieren.

Die verschiedenen Therapie Methoden:

  • Schubtherapie: Bei der Schubtherapie versteht man die Akutbehandlung bei MS-Schüben. Bei der meist Kortison zu verwendet wird.
  • Basistherapie: Hier werden durch längerfristige Einnahme von Medikamenten versucht den Verlauf einer Multiplen Sklerose günstig zu beeinflussen.
  • Symptomatische Therapie: Bei dieser Therapie wird sich auf die Linderung der Symptome konzentriert wie z.B. Physiotherapie oder die Einnahmen krampflösende Medikamente (Dronabinol)bei schmerzhaften Verkrampfungen der Muskeln.
  • Rehabilitation: Ziel einer Reha ist es den Betroffenen wieder ein normales Leben mit der Krankheit zu ermöglichen.

Um diese Ziele zu erreichen werden MS Patienten von vielen verschieden Ärzten und Therapeuten begleitet.

Quelle: Multiple Sklerose (MS): Ursachen, Symptome, Therapie – NetDoktor Löst Epstein-Barr-Virus Multiple Sklerose aus? Studie liefert Hinweise – FOCUS Online

Verfasst von
Mehr von Mila~Grün

Was du über CBD Kosmetik wissen musst

CBD wird heutzutage für viele Produkte in der Kosmetik verwendet. Die gesundheitlichen...
Weiterlesen