Indikation

eine diagnostische Maßnahme- eine Indikation, das Fieber messen. Foto Matteo Fusco auf Unsplash.
eine diagnostische Maßnahme- eine Indikation, das Fieber messen. Foto Matteo Fusco auf Unsplash.

Ein anderes Wort für Indikation ist das Wort Heilanzeige. Beide Wörter beschreiben den Grund für die Durchführung einer medizinischen Maßnahme. Es gibt dabei diagnostische Maßnahmen (Fieber messen) oder therapeutische Maßnahmen (Infusion legen). Der Arzt*die Ärztin muss dabei aber immer abwägen, ob die gewählte Maßnahme einen größeren Nutzen als ein Risiko hat. Er*Sie muss aber auch die eventuelle Kontraindikationen berücksichtigen.

Weiter unterscheidet man in der Medizin zwischen einer absoluten und einer relativen Indikation. Bei der absoluten Indikation liegt ein zwingender Grund zur Durchführung der Maßnahme vor (Notfall) und bei einer relativen Indikation will man durch die medizinische Maßnahme eine Besserung des Zustandes erlangen, das ist jedoch nicht zwingend notwendig. Dabei muss der Arzt*die Ärztin ebenfalls zwischen dem erwarteten positiven Effekt und möglichen Nebenwirkungen abwägen.

 

Quelle: Gesundheit.GV.At

Verfasst von
Mehr von Mila~Grün

Cannabis als illegale Droge

Cannabis genoss bis Ende des 18. Jahrhunderts einen guten Ruf. Einige Jahre...
Weiterlesen