CBD bei Frauenbeschwerden- natürlich und sanft

Eine Frau ist zu sehen, aber ihrem Bauch und bis zu den Knien. Sie trägt eine baige Unterhose und hält sich roten vor die Vagina. CBD kann bei Frauenbeschwerden für Linderung sorgen.
CBD bei Frauenbeschwerden

Das allseits bekannte und beliebte Cannabinoid CBD, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Durch seine schmerzstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften entdecken es immer mehr Verbraucher*innen für sich. Gerade für Frauen und ihre unterschiedlichen Leiden und Beschwerden bietet das Cannabinoid eine wirksame Alternative zu herkömmlichen Arzneien. CBD bei Frauenbeschwerden kann vielseitig eingesetzt werden und ist eine sanfte und natürliche Hilfe.

Lerne in diesem Beitrag, was CBD ist und in welcher Form es speziell bei Frauenbeschwerden eingesetzt werden kann. 

Was ist CBD?

Die Cannabispflanze bildet einige, unterschiedliche Phytochemikalien aus, die unterschiedliche Wirkungsweisen auf den menschlichen Körper haben. Zu diesen Phytochemikalien gehören die Cannabinoide THC und CBD. CBD heißt ausgesprochen Cannabidiol. Dieses Cannabinoid dockt sich beim Konsum der Pflanze oder der Pflanzenteile an die CB1 und CB2 Rezeptoren an, die sich in dem Endocannabinoidsystem jedes Menschen befinden. Dadurch bringen sie verschiedene Vorgänge im Körper in Gang. Sie wirken zum Beispiel im Immunsystem, im Herz-Kreislaufsystem oder im Magen-Darm-Bereich.

CBD ist ein wichtiger Bestandteil der Medizin und hat eine Vielzahl von positiven Eigenschaften für die Gesundheit.
Es wirkt:

  • schmerzstillend
  • entzündungshemmend
  • abschwellend
  • antibakteriell
  • hemmend auf Krebszellen
  • entkrampfend
  • beruhigend
  • angstlösend

Außerdem enthält es Vitamin A, D, E und sekundäre Fettstoffe.

CBD Produkte sind eine wunderbare und natürliche Lösung, speziell für die Leiden der Frau. Es wirkt sanft und ohne starke Nebenwirkungen. Zudem machen CBD Produkte nicht abhängig.

Hinweis: Es muss in dem unten beschriebenen Anwendungsmöglichkeiten ganz klar unterschieden werden, zwischen CBD als Medizinprodukt und CBD für den Freizeitkonsum. Ich beschreibe hier die Verwendung von CBD, das kein Medizinprodukt und im freien Handel erhältlich ist. 

Eine Frau ist zu sehen, aber ihrem Bauch und bis zu den Knien. Sie trägt eine baige Unterhose und hält sich roten vor die Vagina. CBD kann bei Frauenbeschwerden für Linderung sorgen.
CBD bei Frauenbeschwerden

Frauenbeschwerden

Sehr viele Frauen leiden regelmäßig an unterschiedlichen, teilweise sehr starken Beschwerden, die ein Bestandteil der verschiedenen hormonellen Phasen sind. In der Gesellschaft, vor allem aber in der Arbeitswelt, wird diesen oft nicht mit der notwendigen Ernsthaftigkeit begegnet. Dabei ist nicht zu unterschätzen, was der weibliche Körper in den unterschiedlichen Zyklusphasen leistet, und wie sich diese Art der Leistung auf das Wohlbefinden von Körper und Geist auswirken. 

PMS und Menstruationsbeschwerden

Die zwei häufigsten Beschwerden sind das PMS, das prämenstruelle Syndrom und die  Menstruationsbeschwerden. PMS tritt ein paar Tage bis zu zwei Wochen vor der monatlichen Blutung auf und als Menstruationsbeschwerden werden die Beschwerden bezeichnet, die während der Periode auftreten.

Sowohl das PMS als auch die Menstruationsbeschwerden können Kopf-, Rücken- und Unterleibsschmerzen, schmerzende Brüste, Schlafstörungen, Verdauungsproblemen, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Gereiztheit und Schwindel, in unterschiedlicher Intensität auslösen.

Betroffene Frauen fühlen sich teilweise auch depressiv, traurig, wütend oder niedergeschlagen. Nahezu jede Frau leidet an einem oder mehreren dieser Symptome während vor und/oder während ihrer Periode, in unterschiedlich starken Stadien. Das geht teilweise so weit, dass sie ohne die regelmäßige Einnahme von Schmerzmitteln den Alltag nicht bewerkstelligen könnten.

Weitere Frauenleiden und Erkrankungen

Myome

Als Myome werden gutartige Geschwülste in der Gebärmutter bezeichnet. Sie sind oft der Auslöser für starke Regelblutungen und Schmerzen während der Periode.

Wechseljahre

Die Wechseljahre können eine sehr leidvolle Zeit für eine Frau sein. Wie der Name schon sagt, kann dieser Zustand jahrelang und unterschiedlich stark anhalten. Während dieser hormonell geprägten Zeit, verändert sich der Körper der Frau und sie wird unfruchtbar. Die Wechseljahre können von denselben Symptomen wie den der Menstruationsbeschwerden begleitet sein. Dazu kommen noch weitere wie, extreme Stimmungsschwankungen und Hitzewallungen. Die psychische und physische Belastung kann für die Frau enorm groß sein.

Migräne

Die Migräne ist keine typische Frauenkrankheit, auch Männer leiden unter dieser neurologischen Erkrankung. Aber sie ist sehr belastend und mit starken, stechenden Kopfschmerzen, Schwindel, Lichtempfindlichkeit, Übelkeit und/oder Erbrechen verbunden. Diese chronische Krankheit schränkt die Betroffenen oft sehr stark ein, da sie bei einem Migräneanfall teilweise nicht in der Lage sind, den Alltag zu bewältigen.

CBD bei Frauenbeschwerden kann eine sehr hilfreiche und natürliche Alternative sein, um die beschriebenen Symptome der Erkrankungen und Leiden zu lindern.

Wie kann CBD bei Frauenbeschwerden eingesetzt werden?

Frauenbeschwerden natürlich behandeln, ist eines der Hauptanliegen vieler betroffenen Frauen, damit sie nicht regelmäßig starke Schmerzmittel zu sich nehmen müssen. CBD bei Frauenbeschwerden ist daher eine vielversprechende Möglichkeit, um auf andere Präparate verzichten zu können.

Frauenbeschwerden natürlich behandeln, mit den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von CBD 

Medizinisches CBD wird unter strengen Kontrollen hergestellt, aus einer Cannabispflanze, die mehr als 0,2% THC und einen sehr hohen CBD Gehalt nachweist (bis zu 15%). Das CBD für die Freizeitanwendung wird aus Nutzhanf hergestellt, der weniger als 0,2% THC beinhaltet und auch weniger CBD enthält.

Du kannst natürlich versuchen mit im Handel erhältlichen Ölen, Extrakten und Tees die Symptome der Frauenbeschwerden zu lindern. Wenn du damit aber keinen Erfolg haben solltest, dann gib nicht gleich auf. Spreche mit deinem*r Arzt*Ärztin, über die Möglichkeit der Verwendung von medizinischem CBD. Über die Anwendungsmöglichkeiten, die Konzentration und die Dosierung.

CBD Öl

Die Verwendung eines qualitativ hochwertigen, vollspektrum CBD Öls ist eine einfache und gut zu dosierende Methode, um das CBD zu sich zu nehmen. Es gibt das Öl in unterschiedlichen Konzentrationen, zwischen 5 %-55 %. Das CBD wird mittels Extraktion aus der Pflanze gewonnen und anschließend mit z.B. Hanföl gemischt. Durch dieses Verfahren enthält das Endprodukt alle wichtigen und gesundheitlich relevanten Eigenschaften, die oben beschrieben wurden.

Für Frauen, die oft an PMS-ähnlichen Symptomen oder Migräne leiden, empfiehlt sich eine längere Einnahme eines CBD-Öls. Aber auch bei akuten Fällen lohnt es sich, zu dem Öl zu greifen, denn so kann man Frauenbeschwerden natürlich behandeln. Das Öl kann auch auf schmerzhafte Stellen aufgetragen und wie eine CBD Salbe (siehe unten) angewendet werden.

Anwendung und Dosierung 

Unerfahrene Konsumentinnen sollten vorerst mit einer kleinen Dosis starten. Dazu einfach einen Tropfen eines z.B. 10 % iges Öl morgens, mittags und abends einnehmen. Bei einer guten Verträglichkeit, kann die Dosis gesteigert werden, bis der gewünschte Effekt eintritt. In akuten Fällen kann eine sofortige Einnahme von 3 bis 5 Tropfen hilfreich sein. Das Öl bzw. die Tropfen unter die Zunge geben und dort einige Sekunden verweilen lassen.

Die Verwendung des Öls kurz vor dem Einschlafen verhilft zu einem schnellen und ruhigen Schlaf.

Vor allem während den Wechseljahren kann sich die permanente Einnahme eines CBD-Öls unterstützend und lindernd auf die Beschwerden, in dieser oft  beschwerlichen Zeit, auswirken.

CBD-Öl auf Tampon

Es gibt Frauen, die während ihrer Periode ein CBD Öl  gegen Krämpfe und Schmerzen im Unterleib, direkt auf ein Tampon geben, und dieses dann in die Scheide einführen. Die Wirkung soll bis zu 6 Stunden anhalten. Es gibt keinerlei Studien bezüglich der Wirksamkeit dieses Verfahrens.

Des weiteren ist nicht sichergestellt, dass das CBD tatsächlich auf diese Art entkrampfend wirkt.

CBD Tropfen und Kapseln 

Extrahiertes CBD gibt es in der Apotheke auch in Form von Tropfen oder Kapseln, zu kaufen, von unterschiedlichen Herstellern und in unterschiedlichen Konzentrationen. Beide Einnahmemöglichkeiten sind ähnlich in der Anwendung, aber unterscheiden sich in der Einnahme. Die Kapseln werden mit einem Glas Wasser geschluckt und die Tropfen unter die Zunge, mit etwas Öl geträufelt.

Sowohl die Kapseln als auch die Tropfen eignen sich für eine vorbeugende oder dauerhafte Behandlung, aber auch bei akuten Schmerzen. Allerdings stellt sich die Wirkung bei der Verwendung von Tropfen schneller ein, da sie nicht vorher vom Körper verdaut werden müssen. Sie gelangen zügig in den Blutkreislauf, entfalten eine schnelle Wirkung und sprechen somit für eine Behandlung von CBD bei Frauenbeschwerden.

Pure CBD Blüten

Bei akuten oder sehr intensiven Beschwerden empfiehlt sich die Verwendung von puren CBD Blüten mithilfe eines Vaporizers. Die Wirkung tritt ein paar Sekunden nach dem ersten Zug in Kraft und kann bei Schmerzen, Krämpfen oder Übelkeit eingesetzt werden. Diese schnelle und einfache Art der Anwendung hilft auch beim Ein- und Durchschlafen. Die Blüten haben außerdem einen beruhigenden Effekt auf die Nerven und mildern das Gefühl von Nervosität und innerer Unruhen.

Achtung: CBD Blüten sind in Deutschland illegal und dürfen nur verwendet werden, wenn sie von einem*r Arzt*Ärztin verschrieben werden

Eine weiße Tasse mit rotem Tee ist zu sehen. Aus der Tasse hängt die Schnur des Teebeutels. Schräg dahinter liegen rote Kräuter.
CBD bei Frauenbeschwerden, in Form von Tee anwenden. Foto: Tea Cora rooibos auf Unsplash

CBD-Tee für Entspannung und gegen Schmerzen 

Eine weitere Alternative ist die Verwendung eines CBD-Tees. Morgens und abends eine Tasse CBD Tee wirkt auf die Frauen beruhigend und entspannend. Zudem kann er Schmerzen lindern und ergänzend zu anderen CBD Produkten getrunken werden. 

Zubereitung von CBD Tee

Für den Tee werden 0,15 g -0,5 g decarboxylierte CBD-Blüten benötigt, die erst einmal mit einem Grinder zerkleinert werden. Die Blüten gibt Frau anschließend in 250 ml heißes, nicht mehr kochendes Wasser und lässt das Gemisch ca. 10 Minuten ziehen. Anschließend die Blüten sieben und noch einen Fettträger wie Sahne, Milch oder Kokosfett zu dem Tee hinzugegeben. Das ist wichtig, denn nur so lässt sich das CBD aufnehmen und die gewünschte Wirkung kann sich wunderbar entfalten. Den Tee nach Belieben süßen, und am besten morgens und abends eine Tasse von dem gut schmeckenden und beruhigenden CBD Tee genießen.

CBD Salbe

Es gibt spezielle, mit CBD angereicherte Salben oder Cremes, die auf schmerzhafte und verkrampfte Stellen aufgetragen werden. Der Vorteil an der CBD Salbe ist die Möglichkeit, der gezielten und punktuellen Anwendung.

Die Salbe wirkt sowohl schmerzstillend als auch entspannend und hilft gegen Schwellungen. Sie zieht nicht so tief ein, dass sie ins Blut gerät, und sammelt sich daher oberflächlich an der aufgetragenen Stelle. Dort kann sie dann ihre schmerzstillende und entspannende Wirkung entfalten.

Ich habe einen kompletten Beitrag über das Thema Hanfsalbe geschrieben.

Wichtig für die Wahl und Anwendung der CBD Produkte

Um CBD bei Frauenbeschwerden wirkungsvoll einzusetzen, ist es wichtig, dass bei der Wahl der CBD Produkte stets auf eine gute Qualität geachtet wird. Hochwertige CBD Produkte haben ihren Preis, und das ist gerechtfertigt. Der dafür verwendete Nutzhanf sollte frei von Chemikalien (Pestizide, Fungizide, Herbizide) angebaut worden sein und wenn, dann nur mit natürlichen Düngern behandelt.

Ich bevorzuge immer die Produkte, die keine langen Transportwege hinter sich haben und am besten noch in Bio-Qualität angebaut wurden. Mary Mellow bietet ein hochwertiges Öl für den Freizeitkonsum in ihrem Shop an.

Anwendung

Wer das erste Mal zu CBD Produkten greift, sollte immer mit einer niedrigen Dosierung starten und diese langsam steigern. Dafür eignet sich ein Öl oder Tropfen, die bei einer guten Dosierung mit einem Tee kombiniert werden können. CBD macht nicht abhängig und hat keine schwerwiegenden Nebenwirkungen.

Ein weiteres, sehr interessantes Frauenthema, bietet der Beitrag erfolgreiche Frauen in der Cannabiswelt. 

Linkquellen: https://www.cbd-room.com/medizinisches-cbd-vs-cbd-produkte, Hanf im Glück ,Cannabinoide, https://www.gesundheitsinformation.de 

Verfasst von
Mehr von Mila~Grün

Hanfsalbe- 5 Probleme, eine natürliche Hilfe

Cannabis ist eine Pflanze, die einige heilende Wirkungen erzielen kann. So wird...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.