Bedrocan® – medizinisches Cannabis

Eine blühende Cannabispflanze in einer professionellen Anbauhalle ist zu sehen. So oder so ähnlich kann es bei Bedrocan® aussehen.
Bedrocan® baut als einziges Unternehmen weltweit Cannabis nach dem GMP Verfahren an. Foto: Crystalweed auf Unsplash.

Medizinisches Cannabis aus den Niederlanden

In Deutschland wird seit dem Jahre 2019 medizinisches Cannabis angebaut. In einer Hochsicherheitsanlage in der Nähe von Münster. Die erste Ernte wurde bereits im Jahre 2020 erwartet, doch wegen der Coronapandemie verzögert sich die Vermarktung. Der Anbau läuft, die Vermarktung nicht. Doch das ist für die Patienten, die ihre Krankheiten mit Cannabis therapieren, zum Glück kein Problem. Das reinste und qualitativ hochwertigste Cannabis als Medizinprodukt, kommt derzeit aus den Niederlanden. Und zwar von der Firma Bedrocan®.

Was macht Bedrocan® so besonders?

Die Firma Bedrocan® baut seit fast 20 Jahren medizinisches Cannabis in den Niederlanden an. Sie sind dabei weltweit die einzigen Hersteller, die das Cannabis nach einem GMP standardisierten Verfahren anbauen. GMP bedeutet “Good Manufacturing Practice “(gutes Herstellungsverfahren) und entspricht dem Standard, den die Europäischen Arzneimittelagentur vorschreibt, um die Cannabisblüten als Arzneimittel zuzulassen. Einen höheren Standard gibt es nicht. Das bedeutet: Arzneimittel, die nach GMP hergestellt sind, haben eine kompromisslos gleichbleibenden, sehr hohen Qualitätsstandard. Jeder einzelne Prozessschritt wird elektronisch aufgezeichnet, und kann somit nachverfolgt werden.

Die Qualität der Produkte von Bedrocan® sind verlässlich, da jede Ernte eine stetige und konstante Menge an Cannabinoiden,  Terpenen und weiteren wichtigen Stoffen enthält, je nachdem wie hoch dieser Wert sein soll. Dieser Punkt ist für den*die Patienten*in, der*die das medizinische Cannabis nutzt, elementar wichtig. Nur so ist eine gut funktionierende Therapie überhaupt möglich. Die Ernteprodukte enthalten keine Verunreinigungen wie Mikroben, Pestizide und Schwermetalle, denn das verwendet die Firma Bedrocan® für ihren Anbau nicht. Darüber hinaus umfasst das GMP Verfahren bei Bedrocan® den kompletten Produktionsprozess und nicht nur einzelne Schritte. Vom Anbau über die Ernte, bis hin zur Verarbeitung, Verpackung und Lagerung. Sogar die Maschinen und Anlagen werden nach den GMP-Standars betrieben. Und das alles macht Bedrocan® in mehreren Standorten in den Niederlanden, und sie beliefern von dort aus fast die ganze Welt mit Cannabis.

Der Anbau

Durch jahrelange Erfahrung hat Bedrocan® ein gut funktionierendes, computergestütztes und qualitativ hochwertiges System ausgearbeitet. Dieses System garantiert, dass die Pflanzen Cannabisblüten produzieren, die als Medizinprodukt verwendet werden können. In den geschlossenen Anbauräume verwenden die Mitarbeiter modernste Umweltkontrolltechnologien, über die sie den komplette Prozess regeln. Die Beleuchtung, die Temperatur, die Nährstoffzufuhr und das Wasser. Jeder der Produktionsräume ist zum Schutz vor Kontakt mit Luftschadstoffen mit Spezialtüren abgedichtet. Darüber hinaus gibt es einen internationalen Qualitätssicherungssystem mit sehr hohen hygienischen Normen, relevanten Prüfanforderungen und der strikten Einschränkung von Pestiziden und Fungiziden.

Für die verschiedenen Bedürfnisse der Patienten und ihren Krankheiten, baut Bedrocan® Pflanzen mit unterschiedlichen Cannabinoiden- und Terpenenprofil an. Darauf komme ich weiter unten im Text noch zu sprechen. Mit einem geschützten, vegetativen Vermehrungsverfahren garantiert Bedrocan® eine genetische Stabilität ihrer Pflanzen. Dadurch vermeiden sie einen “genetischen Drift”. Dieser entsteht bei wiederholten vegetativen Vermehrungen der Mutterpflanzen und hat zur Folge, dass das Pflanzenmaterial sich mit der Zeit stark verändern und schwächen kann.

Die Verarbeitung der Cannabispflanzen

Die Firma Bedrocan® hat für die Trocknung, Verarbeitung und Verpackung eine Spezialabteilung in den Firmen integriert. Auch dieses Verfahren unterliegt strengen Kontrollen und Qualitätsprüfungen. Das manuelle Ernten der Blüten schützt die wertvollen Trichome, die wichtige Wirkstoffe enthalten.

Die Prüfung der Ernte

Bedrocan® führt durch unabhängige Labore bei jeder einzelnen Charge Prüfungen durch, die durch die staatliche Aufsichtsbehörde vorgeschrieben sind. So wird ein konstanter THC oder CBD Gehalt gewährleistet und die Reinheit der Pflanzen garantiert. Ebenfalls werden die Pflanzen auf Schwermetalle, Pestizide und schädliche Mikroorganismen überprüft, obwohl Pestizide während des ganzen Prozessen nicht zur Anwendung kommen. Am Ende bestrahlt Bedocan® die geernteten Blüten mit Gammastrahlen. Die beeinträchtigen nachweislich nicht die Qualität, töten aber Mikroorganismen ab, falls denn welche vorhanden waren. Somit sind die Blüten für die Patienten absolut unbedenklich. Sobald das Analysezertifikat vorhanden ist, wird das Cannabis als Medizinprodukt ausgeliefert. An die Apotheken, Krankenhäuser und Forschungsinstitute auf der Welt.

Was stellen sie in den Niederlanden genau her?

Bedrocan® ist nicht nur ein Firmenname, es ist mittlerweile ein Markenname für medizinisches Cannabis, und zwar für folgende Sorten:

Bedrocan®- Sativa

THC 22% |  CBD <1.0%
Cannabis sativa L. ‘Afina’ ist die erste Variante, die 22% THC und einem CBD-Gehalt von unter 1% enthält. Es ist das am häufigsten eingesetzte medizinische Cannabis-Produkt, welches die Forschung weltweit, und dabei weitaus mehr als andere Produkte, bei Forschungsprojekten verwendet. 

Bedrobinol®-Sativa

THC 13.5% | CBD <1.0%
Cannabis sativa L. ‘Ludina’ wird bei Bedrocan® gezüchtet. Der THC-Gehalt ist standardisiert bei 13,5%, mit einem CBD-Gehalt von unter 1%.

Bediol®-Sativa

THC 6.3% | CBD 8%
Cannabis sativa L. ‘Elida’ ist eine der ersten Cannabis-Varianten, die speziell für einen höheren CBD-Gehalt entwickelt wurde. Bediol® hat ein ausgeglichenes Verhältnis von THC (6,3%) zu CBD (8%). Aufgrund seiner guten Verträglichkeit verschreiben Ärzte häufig Bediol® für Patienten, die noch kein Cannabis als Arzneimittel verwendet haben.

Bedica ®-Indica

THC 14% | CBD <1.0%
Bedica® besitzt einen hohen Gehalt des Myrcens Terpen, das für seine beruhigende Wirkung bekannt ist. Bedica® enthält 14% THC mit weniger als 1% CBD.

Bedrolite®-Sativa

THC <1.0% | CBD 9%
Cannabis sativa L. ‘Rensina’ ist ein so genanntes reines CBD-Produkt mit weniger als 1% THC und 9% CBD. Es enthält fast kein THC und besitzt somit auch keine psychoaktiven Eigenschaften. Bedrolite® wird von vielen Patienten mit schwerer, therapieresistenter (unbehandelbarer) Form der Epilepsie bevorzugt.

Die fünf Sorten sind, je nach Sorte, in verschiedenen Varianten erhältlich. Als ganze, getrocknete Blüte oder Cannabis Flos, als Granulat sowie als industrieller Variation. Diese verschiedenen Varianten sind für Apotheken, für Firmen die Medikamente herstellen oder für die Forschung geeignet.

Des weiteren bietet Bedrocan® die Sorten als Trockenextrakt oder Trichom-Pulver an. Trichom-Pulver wird zur Herstellung von THC- oder CBD-Isolaten, sowie zur Herstellung von Vollspektrum-Cannabisöl verwendet.

Placebo

Bedrocan® betreibt selbst ausführliche Forschungen und experimentiert mit der Cannabispflanze. Aber nicht nur das, sie unterstützen auch klinische Studien indem sie ihre Erfahrungen und Ressourcen anbieten. Dafür hat Bedrocan® schon sehr viel Geld investiert, aber auch Wissen, Technik und Spezialisten.

Damit die Forschung Doppelblindstudien durchführen kann, benötigen sie Cannabis das riecht wie Cannabis, aussieht wie Cannabis, schmeckt wie Cannabis aber letztendlich keines ist. Und dieses Placebo stellt Bedrocan® ebenfalls her. Cannabis ohne Wirkstoffe. Verrückt, oder?

Bedrocan® online kaufen

Das beste kommst zum Schluss. Man kann bei der Firma Bedrocan® das Cannabis online bestellen. Allerdings nicht direkt, sondern über das niederländische Office für medizinisches Cannabis. Und das kann man nur als Mediziner*in, Apotheker*in oder als Mitarbeiter*in eines Forschungsunternehmens. Du könntest als Privatperson versuchen, ein Placebo zu bestellen.

Die Preise für die Bedrocan® Produkte sind sehr teuer in den deutschen Apotheken. 5 Gramm Bedrocan®-sativa kosten knapp 100€. Das ist für Selbstzahler eine sehr hohe Summe.

 

Quelle: die Internetseite der Firma Bedrocan®

Verfasst von
Mehr von Mila~Grün

Wo ist Cannabis legal?

Der Umgang mit Cannabis wird weltweit unterschiedlich gehandhabt. Von Cannabis als Arznei...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.